2014-07-12  Kleiderverteilung im Kinderheim (22)

Waisenhaus

Viele Kinder in Madagaskar sind schon in jungen Jahren auf sich alleine gestellt, und das aus den verschiedensten Gründen. Bei vielen Kindern ist sowohl der Vater, wie auch die  Mutter verstorben und sie sind Vollwaisen. Doch oft ist nur ein Elternteil verstorben, und der andere Elternteil ist nicht in der Lage das Kind zu versorgen, sei es körperlich oder auch finanziell. Manche Kinder sind auch nicht verwaist, aber die Eltern befinden sich im Gefängnis oder sind verschwunden.

Viele dieser Kinder sind alleine. Es gibt keinen Rückhalt durch Familie oder Verwante. Es gibt keine Unterstützung durch soziale Einrichtungen oder Pflegefamilien. Sie sind auf sich alleine gestellt, und müssen sich durchs leben kämpfen. Ihr letzter Zufluchtsort ist das Waisenhaus.

Infos zum Waisenhaus:
Die soziale Organisation von Famatave hat in Fort Dauphin, im Süden des Landes, ein Waisenhaus errichten lassen. Das Haus befindet sich auf einem Grundstück in der Nähe des Flughafens, ein wenig außerhalb der Stadt.  Der Kauf des Grundstücks, sowie der Bau des Hauses wurde durch Spenden finanziert. In dem Waisenhaus arbeiten zwei Sozialarbeiterinnen, die sich um derzeit 53 Kinder, sowie  zehn Jugendliche kümmern.

So helfen wir:
Die Kinder erhalten hier medizinische Versorgung, Nahrung und einen Schlafplatz. Durch die Spenden wird die tägliche Verpflegung mit Reis und Gemüse gesichert. Des Weiteren konnten zusätzlich Hühner und eine Ziege gekauft werden, die durch die Gabe von Milch und Eiern eine ausgewogenere Ernährung ermöglichen. Außerdem konnte durch die bereits geleisteten Spendengelder der Bau einer Küche finanziert werden.

Überdies hinaus wird die Bildung der Kinder gefördert. Sie besuchen eine öffentliche Schule und machen dort einen Abschluss. Da die Jugendlichen mit Erreichen des 18. Lebensjahres das Waisenhaus verlassen müssen, versuchen wir ihnen die bestmögliche Unterstützung zu geben, damit sie zu diesem Zeitpunkt in der Lage sind, auf eigenen Beinen zu stehen und ihr Leben zu bestreiten.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema…